Frühschoppen in Pfordt

7.10.18 Kreutzer informierte ausgiebig zu seiner Person und seinem familiären Umfeld. Er erläuterte ebenfalls seinen beruflichen Werdegang, der sich wie ein Bewerbungsschreiben für das Amt des Verwaltungschefs im Schlitzerland lesen lässt. Erfolgreiches Projektmanagement, Führungserfahrung und Budgetverantwortung sind dazu die entscheidenden Stichpunkte.
Danach charakterisierte Kreutzer seine politische Agenda. Sie spannte einen weiten Bogen. Dieser zeigte sich ebenso in der abschließenden Diskussion mit den Teilnehmern. Es ging um die Straßenbeitragssatzung, den Pfordter See, die Notwendigkeit einer Belebung der Innenstadt sowie die Forderung nach einer Ausweisung neuer Baugebiete im Kontext des derzeit laufenden IKEK-Prozesses.